Interner Bereich  

   

Besucher  

Heute:12
Gestern:57
Monat:1196
Gesamt:185401

Aktuell sind 31 Gäste und keine Mitglieder online

   

Einsatzübersicht 2014

120 | 24.09.2014: Feuer 3 - Wohnhausbrand

Details
 

Einsatzstichwort: Feuer 3 - Wohnhausbrand

Einsatzort: Wegberg, Obere Bergstraße

Einsatzdatum: 24. - 25.09.2014

Alarmierungszeit: 21:43 Uhr

Einsatzende: 07:44 Uhr

Alarmierte Einheiten: - Löschzug 1 (Wegberg)
Alarmierte Einheiten: - Löschzug 2 (Moorshoven / Rath-Anhoven)
Alarmierte Einheiten: - Löschzug 4 (Klinkum / Tüschenbroich)
Alarmierte Einheiten: - Löschgruppe Arsbeck (TLF 4000)
Alarmierte Einheiten: - Technische Einsatzleitung FW Wegberg


Pressemitteilung zum Gebäudebrand:

Am Mittwochabend wurde die Feuerwehr Wegberg um 21:43 zu einem Wohnungsbrand in die Obere Bergstraße gerufen. Bereits 6 Minuten später waren die ersten Einsatzkräfte vor Ort.

Bei Eintreffen der Feuerwehr stand bereits der Dachstuhl eines Gebäudes in Vollbrand. Noch während der ersten Löschmaßnahmen griff das Feuer auf den benachbarten Dachstuhl über.

Da die Feuerwehr anfänglich davon ausging, dass sich noch eine Person im Gebäude aufhielt, wurde parallel zum Löschangriff auch eine Menschenrettung durch 2 Angriffstrupps ins Innere des brennenden Hauses veranlasst.

Nach weiteren Erkundungen konnte dann glücklicherweise Entwarnung gegeben werden.
Die Hausbewohnerin war bereits bei einer hilfsbereiten Nachbarin untergekommen.

Da der Dachstuhl einzustürzten
drohte, wurde der Innenangriff beendet und ein massiver Außenangriff eingeleitet.

Hierbei lag der Einsatzschwerpunkt eindeutig in einer sogenannten Riegelstellung, mit der versucht wurde, dass Feuer auf diese beiden Häuser zu begrenzen.

Dank eines großen Kräfteansatzes der Feuerwehr gelang dieses Einsatzziel dann auch.

Insgesamt waren 74 Feuerwehrkräfte, 3 THW Mitarbeiter, 6 Kollegen des Rettungsdienstes sowie 4 Polizeibeamte eingebunden.

Im weiteren Verlauf wurden an beiden Häusern die Dacheindeckungen entfernt, um dem Feuer den Nährboden zu entziehen und einen weiteren Wärmestau zu verhindern.

Zur Brandbekämpfung wurden insgesamt 18 Angriffstrupps unter Atemschutz eingesetzt.
In der Spitze des Einsatzes wurden 6 C- Rohre, 1 B-Rohr sowie ein Wenderohr über die Drehleiter vorgenommen.

Da die Wasserversorgung anfänglich nicht ausreichend war, wurde zusätzlich zu den Löschzügen 1-2-4 auch noch die Löschgruppe Arsbeck mit einem Tanklöschfahrzeug mit 4000 Literwasserinhalt alarmiert.

Die Gesamteinsatzleitung hatte der Leiter der Feuerwehr Wegberg, Stadtbrandinspektor Dietmar Gisbertz. Er wurde durch seine beiden Stellvertreter Ralf Jacobs und Thomas Hoffmann unterstützt.

Nach über 4 Stunden war das Feuer soweit gelöscht, dass die ersten Einheiten abrücken konnten.
Eine Gruppe des Löschzuges 1 wurde dann zu einer Brandwache bis gegen 7.30 eingeteilt. Während dieser Zeit mussten diese Einsatzkräfte mehrfach Glutnester ablöschen.

Auch der stellv. Kreisbrandmeister Hans-Hubert Plum verschaffte sich noch während des Einsatzes einen Überblick über die Lage.

Gegen 8.00 Uhr wurde dann die Einsatzstelle durch den Leiter des Fachbereiches Sicherheit und Ordnung Herrn Ulrich Schulz sowie von 2 Kolleginnen des Bauordnungsamtes der Stadt Wegberg begutachtet.

Der städtische Baubetriebshof sicherte abschließend die Einsatzstelle gegen unbefugten Zutritt.

Die Kriminalpolizei der Kreispolizeibehörde Heinsberg hat ebenfalls in den Morgenstunden ihre Ermittlungen aufgenommen.

Eingesetzte Kräfte:
Löschzug1 ( Stadtmitte)
Löschzug 2 ( Moorshoven / Rath-Anhoven)
Löschzug 4 ( Klinkum / Tüschenbroich)
Löschgruppe Arsbeck
Einsatzführungsdienst Feuerwehr Wegberg
Baufachberater THW
2 Rettungswagen
1 Notarztwagen
2 Streifenbesatzungen der Polizei
Stellv. Kreisbrandmeister
1 Mitarbeiter des Energieversorgers

Bilder des Brandes hat der Pressefotograf Uwe Heldens auf seinem Facebookprofil veröffentlicht, welche sie HIER einsehen können.


www.loeschzug1-wegberg.de

   
© 2012-2015 Freiwillige Feuerwehr Stadt Wegberg - Löschzug 1